Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schwäbisch Gmünd

Mehr Sicherheit für junge Autofahrer: Land startet Kampagne

Das Innenministerium hat eine Kampagne für mehr Sicherheit für junge Autofahrer gestartet, um ihnen ihr Unfallrisiko bewusst zu machen.

19.11.2015
  • dpa

Schwäbisch Gmünd. Zu fehlender Erfahrung kämen leider häufig Imponiergehabe, Selbstüberschätzung, Drogen, Alkohol - und der Griff zum Handy, sagte Minister Reinhold Gall (SPD) am Donnerstag in einer Berufsschule in Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) zum Auftakt der Aktion. Ein Online-Auftritt und Diskussionen in sozialen Netzwerken sollen die 18- bis 24-Jährigen auf die Gefahren aufmerksam machen. Dazu kommen Vorträge und Aktionstage vor allem in Berufsschulen, da junge Männer in Ausbildung besonders oft in Unfälle verwickelt seien.

Anders als im Videospiel gibt es in der Realität keine Chance auf ein zweites Leben, wie Gall sagte - daher der Slogan der Kampagne: «No Game» («Kein Spiel»). Die häufigsten Unfallursachen bei jungen Leuten seien zu schnelles Fahren und zu wenig Abstand. Fast 15 000 Menschen wurden 2014 im Südwesten bei Unfällen mit jungen Fahrern verletzt, 100 starben - an zwei Dritteln dieser Unfälle waren die Anfänger schuld.

Mehr Sicherheit für junge Autofahrer: Land startet Kampagne
Reinhold Gall (SPD). Foto: Marijan Murat/Archiv

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball