Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Mehr Straftaten von «Reichsbürgern»

Anders als andere politisch motivierte Straftaten haben die Delikte sogenannter «Reichsbürger» im Südwesten zugenommen.

15.03.2018
  • dpa/lsw

Stuttgart. Die Sicherheitsbehörden ordnen die Vorfälle von «Reichsbürgern» zwar den politisch motivierten Straftaten zu, aber keinem definierten Spektrum wie Links oder Rechts. 583 solcher Straftaten durch «Reichsbürger» wies die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik im Jahr 2017 auf, das sind 18,3 Prozent mehr als die 493 im Jahr 2016. «Reichsbürger» lehnen die Bundesrepublik Deutschland als Staat ab und neigen den Verfassern zufolge häufig zu Gewalt gegenüber Staatsbediensteten.

Insgesamt ist die Zahl der politisch motivierten Straftaten um 12,4 Prozent auf 2837 Fälle gesunken. Das Innenministerium wollte sich zunächst nicht zu den Zahlen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen, äußern und verwies auf seine Präsentation der Statistik am kommenden Freitag.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.03.2018, 10:53 Uhr | geändert: 15.03.2018, 08:50 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball