Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Singen

Mehr als 70 Erdbeben im Hegau in den vergangenen Wochen

In der Region Hegau hat seit Mitte Oktober mehr als 70 Mal die Erde gebebt.

02.12.2016
  • dpa/lsw

Singen. Die Epizentren hätten meist bei der Gemeinde Hilzingen im Kreis Konstanz gelegen, teilte der Landeserdbebendienst im Regierungspräsidium Freiburg am Freitag mit. «Die Erdbebenherde befinden sich in einer Tiefe von circa fünf Kilometern unter der Erdoberfläche. Die Stärken erreichten bisher maximal 3,0 auf der Richterskala.» Schäden seien bislang nicht bekannt.

Die Ursache für die aktuellen Erdbeben im Hegau seien Spannungen im Gestein, hieß es bei der Behörde. Diese führten zu ruckartigen Verschiebungen im Untergrund. «Erdbebenserien, im Sinne von vielen räumlich konzentriert auftretenden Beben in relativ kurzer Folge, sind nicht ungewöhnlich.» Am 16. November sei aber eine zusätzliche Messstation in Hilzingen aufgestellt worden.

Es sei derzeit nicht absehbar, wie sich die Erdbebenserie entwickle, teilte das Regierungspräsidium weiter mit. «In den meisten Fällen klangen Erdbebenserien im Land nach einigen Wochen oder Monaten wieder ab, ohne dass es zu größeren Schäden kam. In selteneren Fällen nahmen die Beben in der Stärke zu, so dass es auch nicht ausgeschlossen ist, dass im Verlauf der Hegau-Serie ein stärkeres Schadensbeben eintritt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.12.2016, 14:25 Uhr | geändert: 02.12.2016, 13:11 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball