Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Keine Straßenbeleuchtung im Französischen Viertel

Mehr solche Nächte

Wegen einer Trafo-Störung fiel im Französischen Viertel am Mittwoch die Straßenbeleuchtung aus.

01.10.2016
  • Walter Weber, Tübingen

Heute Abend sah ich zum ersten Mal --- die Nacht --- im Französischen Viertel !

Das ist für mich wie Aufatmen.

Ich lebe gerne hier, aber die Beleuchtungsstärke bei gleichzeitig spärlicher Beschattung ist mir ein Graus. Wir leben vom Rhythmus von Tag und Nacht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es gesund ist, ständig „Tag" zu haben.

Könnte man nicht wenigstens nachts um zwölf die Laternen abschalten, statt diese die ganze Nacht durchbrennen zu lassen? Oder Bewegungssensoren installieren, damit die Dinger nur leuchten, wenn man sie braucht? Klar, mit LED-Technik natürlich.

Die Nacht hat bei dem heutigen Grad an Elektrifizierung normalerweise wenig Gelegenheit zu existieren. Heute hatte sie eine Chance, dank irgendeiner freundlichen, technischen Störung oder einem sympathisch-nachlässigen Stadtwerke-Techniker. Dafür Danke.

Ich wünsche mir mehr solche Nächte. Sie wären dann wieder ein wenig Blau, wie die Energiesparer und Dichter sagen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.10.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball