Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Menschenhandel und Zuhälterei: Bordellchef vor Gericht
Am Stuttgarter Landgericht findet ein Verfahren gegen einen Bordellchef statt. Foto: S. Kahnert dpa/lsw
Stuttgart

Menschenhandel und Zuhälterei: Bordellchef vor Gericht

Wegen mutmaßlicher Förderung von schwerem Menschenhandel, Ausbeutung von Prostituierten, Zuhälterei und Betrug muss sich seit Freitag der Chef einer Bordellkette in Stuttgart vor Gericht verantworten.

23.03.2018
  • dpa/lsw

Stuttgart. Der heute 64 Jahre alte Betreiber der vier «Paradise»-Clubs sitzt seit September in Untersuchungshaft. Mit dem Bordellkönig sind drei seiner Mitarbeiter angeklagt, darunter sein Presse- und Marketingchef. Der Bordellkönig ist eine schillernde Persönlichkeit, war einst gerngesehener Gast in diversen Talkshows. Die Anklage geht zurück auf eine Razzia im Rockermilieu Ende 2014. Zeitgleich wurden vier Großbordelle, zahlreiche Geschäftsräume und Wohnungen in sechs Bundesländern sowie im Ausland durchsucht. Der Prozess könnte länger als ein Jahr dauern.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.03.2018, 10:59 Uhr | geändert: 23.03.2018, 10:20 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball