Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fünf Verletzte bei Karambolage auf der Adlerkreuzung

Mercedes ungebremst auf drei Autos: rund 60.000 Euro Schaden

Tübingen. Bei einem Auffahrunfall, in den vier Autos verwickelt waren, wurden am Sonntagabend auf der Adler-Kreuzung in Lustnau fünf Personen teils schwer verletzt.

21.06.2015
  • uha

Nach vorläufigen Ermittlungen der Polizei war gegen 19 Uhr ein Mercedes-Geländewagen mit Reutlinger Kennzeichen aus Richtung Bebenhausen auf die Adlerkreuzung zugefahren und ungebremst auf drei Wagen geknallt, die vor der roten Ampel angehalten hatten – einen BMW-Mini mit Tübinger, eine BMW-Limousine mit Böblinger und einen VW-Polo mit Reutlinger Kennzeichen.

Ein Polizist äußerte dem TAGBLATT gegenüber die Vermutung, der Mercedes-Fahrer könnte das Bewusstsein verloren haben.

Der Mini wurde durch die Wucht des Aufpralls noch an dem vor ihm stehenden BWM vorbeigeschleudert. Der 52-jährige Unfallverursacher, die 26-jährige Mini Fahrerin und die 28-jährige Beifahrerin im BMW wurden schwer, das auf dem Beifahrersitz der Mini-Fahrerin
sitzende vierjährige Kind und die 24-jährige Fahrerin des Polo leicht verletzt. Bei drei der vier Autos hatten die Airbags ausgelöst, nur bei dem Mini nicht.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 60.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Mercedes ungebremst auf drei Autos: rund 60.000 Euro Schaden

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.06.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball