Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Eklat bei Pegida-Ableger in Karlsruhe

Merkel in Nähe Hitlers gerückt

Bei einer Kundgebung des fremdenfeindlichen Pegida-Ablegers «Widerstand Karlsruhe» hat ein Redner Angela Merkel (CDU) in die Nähe von Adolf Hitler gerückt.

03.11.2015
  • dpa

Karlsruhe. Wörtlich rief der Blogger Michael Mannheimer am Dienstagabend vor rund 60 Anhängern: «Angela Merkel ist der schlimmste Kanzler, den Deutschland seit Adolf Hitler hatte.» Mannheimer warf der Bundesregierung wegen ihrer Flüchtlingspolitik Hochverrat vor und forderte außerdem die Absetzung des Bundespräsidenten. Zu einer lautstarken Gegenveranstaltung in der Karlsruher Innenstadt versammelten sich in unmittelbarer Nähe nach Polizeiangaben rund 300 Frauen und Männer.

Erst am Montagabend hatte Pegida-Gründer Lutz Bachmann Bundesjustizmister Heiko Maas (SPD) bei einer Kundgebung in Dresden in die Nähe des NS-Reichspropagandaleiters Joseph Goebbels gerückt. Er bezeichnete Maas als den «schlimmsten geistigen Brandstifter» seit Goebbels und Karl-Eduard von Schnitzler. Letzterer hatte als Chefkommentator des DDR-Fernsehens mit der Sendung «Der schwarze Kanal» jahrzehntelang gegen Regierung und Medien in Westdeutschland agitiert.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball