Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Merkwürdige Vögel
Vögel begleiteten die surrealen Bilderwelten des Weltbürgers Max Ernst immer wieder bis zu seinem Lebensende. Die Ausstellung in Hechingen, die durch die Leihgabe von anonymen Sammlern möglich wurde, zeigt auch die Grafik „Tous les couloirs du soir lilas“ aus Ernsts „Vögel in Gefahr“.Bild: Franke
Ausstellung

Merkwürdige Vögel

Für die Nazis war er die Inkarnation der „Entarteten Kunst“: 106 Original-Grafiken des Surrealisten Max Ernst hängen derzeit in Hechingen.

10.11.2016
  • Susanne Mutschler

So viel Max Ernst auf einmal – das bekommt man selten zu sehen. In den Räumen des Hohenzollerischen Landesmuseums in Hechingen, die Sonderausstellungen vorbehalten sind, hängen derzeit die Bilder des weltbekannten Surrealisten dicht an dicht.Zwei Leihgeber, die anonym bleiben wollen, haben dem Hechinger Ausstellungsmacher Stefan Schmidt-Lawrenz ihren wertvollen privaten Schatz von 106 meist grafi...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball