Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Taten nicht geplant

Messerstecher soll auf Dauer in eine Klinik

Der psychisch kranke Mann, der am 17. Januar in Reutlingen Passanten attackierte, ist nicht schuldfähig. Das sagte gestern vor dem Schwurgericht der Gutachter Heiner Missenhardt. Oberstaatsanwalt Thomas Trück forderte, den 39-Jährigen in einer Klinik unterzubringen bis er sich stabilisiert hat.

02.10.2014
  • dhe

Tübingen / Reutlingen. Der Beschuldigte sei mit einem Messer willkürlich auf Passanten losgegangen, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Trück gestern vor dem Schwurgericht Tübingen. „Es waren Übergriffe auf völlig Unbeteiligte in aller Öffentlichkeit.“ Die Geschädigten seien traumatisiert und hätten erheblich an Lebenssicherheit verloren. Trück forderte, den 39-Jährigen wegen versuchten Totschlags, gef...

86% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball