Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Metallchef sieht Baden-Württemberg vor Strukturwandel

Südwestmetallchef Stefan Wolf sieht den Südwesten angesichts des Schwenks hin zu Elektromobilität vor tiefgreifenden Veränderungen.

30.12.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Wir stehen in Baden-Württemberg vor einem massiven Strukturwandel», sagte der Chef des Arbeitgeberverbands der Metall- und Elektroindustrie der Deutschen Presse-Agentur. «Die Produktion in der Fahrzeugindustrie wird in 20 Jahren komplett anders aussehen.»

Gewerkschafter warnten zuletzt vor Arbeitsplatzverlusten durch den Wandel hin zu E-Autos. Der IG Metall zufolge arbeiten 880 000 Menschen im Fahrzeugbau, davon etwa 250 000 in der Antriebstechnik. IG-Metall-Bezirksleiter Roman Zitzelsberger sagte: «Wir dürfen jetzt nicht in Hektik verfallen.» Die IG Metall sei dabei, sauber zu analysieren und ihre Schlüsse zu ziehen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.12.2016, 10:27 Uhr | geändert: 30.12.2016, 08:41 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball