Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Meuthen verteidigt umstrittene Aussage von Kollege Räpple
Jörg Meuthen von der AfD. Foto: Marijan Murat/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Meuthen verteidigt umstrittene Aussage von Kollege Räpple

AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen hat einen umstrittenen Facebook-Beitrag seines Fraktionskollegen Stefan Räpple verteidigt.

21.12.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Dieser zeigt darauf ein Bild der zur Raute geformten Hände von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) - mit Blut befleckt. Zu dem Bild wolle er sich nicht äußern, aber die Aussage dazu teile er, sagte Meuthen am Mittwoch in Stuttgart. Räpple hatte im Internet mit Blick auf das Attentat auf den Berliner Weihnachtsmarkt geschrieben: «Jeder einzelne Tote ist ein trauriger Beweis für das totale Versagen, die Rechtsbrüche der Regierung Merkel und ihre verantwortungslose Flüchtlingspolitik. Es klebt das Blut unschuldiger Bürger an Merkels Händen.» CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart sagte: «Wir als CDU verwahren uns gegen solche unhaltbaren Verunglimpfungen der Kanzlerin.»

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.12.2016, 16:56 Uhr | geändert: 21.12.2016, 16:21 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball