Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
So Jung und schon so Gold

Michael Jung geht mit Doppel-Olympia-Sieg in die Geschichte ein

Diese eine blau-rot-weiße Stange die bei der Schwedin Sara Algotsson-Ostholt wie in Zeitlupe am erst letzten Sprung zu Boden fiel, brachte die Entscheidung. Zwei Stunden zuvor Mannschaftsolympiasieger geworden, stand in diesem Augenblick fest: Michael Jung ist Doppel-Olympiasieger im Vielseitigkeitsreiten.

01.08.2012
  • frank häusler

Horb/London. Die Ereignisse überschlugen sich im Reiter-Olympiastadion des Greenwich Parks. Die Vielseitigkeitsreiter mussten zwei getrennte Springwettbewerbe für die Team- und Einzelentscheidung bestreiten. Das gibt es bei keiner Europa- oder Weltmeisterschaft, nur alle vier Jahre bei Olympischen Spielen. „Weil keine zwei Goldmedaillen für dieselbe Leistung vergeben werden darf“, erläuterte Joachim Jung.

Michael Jungs Vater, selbst früher bis zur S-Klasse erfolgreicher Reiter, Reitlehrer und Wertungsrichter, weiß so etwas natürlich. Er begleitet seinen Sohn schließlich zu allen Groß-Turnieren. Vater Jung war es auch, der an allen Tagen dank Akkreditierung, trotz strengster Sicherheitsmaßnahmen direkt an den Ein- und Ausritt zu den Wettbewerben durfte. Immer dann und nur dann, wenn Michael Jung und sein Württemberger La Biosthetique Sam an der Reihe waren. Auch die Altheimerin Claudia Weber hatte dieses Privileg. Verständlicherweise – als Chef-Pferdepflegerin ist sie Sams wichtigste Bezugsperson. Was Joachim Jung und Claudia Weber gestern Nachmittag direkt am Londoner Springparcours erlebten, hätte manch erstklassiger Drehbuchautor nicht besser in Szene setzen können.

Erst traten neun Mannschaften aus aller Welt um Olympia-Edelmetall an. Neun hört sich wenig an – doch viele andere Nationen blieben im schweren Gelände auf der Strecke, hatten schlichtweg keine mindestgeforderte drei Paare mehr im Rennen. Für das Team Germany aber waren sogar noch fünf Reiter am Finaltag dabei. Als erster musste von den Deutschen Peter Thomsen (Lindewitt) einreiten, später Dirk Schrade (Sprockhövel), Sandra Auffarth (Ganderkesee), Michael Jung und zum Schluss Ingrid Klimke (Münster). Der gebürtige Schwabe Dirk Schrade brachte auf dem Holsteinerwallach King Artus das Team näher zu Gold. Andere Nationen patzten nämlich. Als auch Sandra Auffarth auf Opgun Louvo ohne Strafpunkte das Ziel erreichte, andere Nationen weiterhin Stangen rollen ließen, konnte bereits Michael Jung als vorletzter Deutscher Mannschafts-Gold sichern. Denn Schrades Ergebnis reichte Deutschland bei einem Nullfehlerritt von Jung jetzt schon zu Gold. Prompt trat dies ein. Jung und Sam galoppierten in 79,95 Sekunden innerhalb der erlaubten Zeit (83 Sekunden) ins Ziel und sicherten Mannschafts-Gold. Ingrid Klimkes Schlussritt auf Abraxxas (zwei Springfehler plus Zeitfehler) änderte nichts mehr: Gold für Deutschland, Silber für Großbritannien und Bronze für Neuseeland. Sehr wohl aber in der Einzel-Entscheidung. Hier mussten die 25 Besten der jetzigen Gesamtwertung zwei Stunden später erneut in den Springparcours.

Die zurückgefallene Ingrid Klimke verzichtete, womit noch 24 Einzelreiter übrigblieben. Michael Jung nach Dressur Elfter, nach dem Gelände Vierter jetzt vor dem Einzelfinale bereits Zweiter hinter der Schwedin Sara Algotsson-Ostholt. Hinter dem Altheimer aber zwei heimstarke Briten und Sandra Auffarth als zweitbeste Deutsche. Allesamt rechnerisch weniger als einen Springfehler voneinander getrennt.

Nochmal volle Konzentration – trotz des ersten Ansturms von Gratulanten und der internationalen Presse nach dem Team-Gold. Selbst die Eltern Brigitte und Joachim Jung hatten im Reiterstadion inmitten noch gar nicht Gelegenheit für Olympiagold Nummer eins ihrem Sohn richtig zu gratulieren. Eine schnelle Umarmung, das war‘s.

Von der ersten Medaille ließ sich der Altheimer aber nicht blenden. „Dass wir Gold gewonnen haben, weiß ich“, sagte er, „ich habe es aber noch nicht realisiert, jetzt bereite ich mich auf das Einzelfinale vor, bei mir kommt wie auf jedem normalen Turnier eines nach dem anderen.“

Sandra Auffarth tat dies offensichtlich auch, mit Opgun Louvo glückte erneut ein Nullfehlerritt. Zwei Briten, Kristina Cook und Mary King nach ihr, flogen aus den Medaillenrängen – irgendwie passend zum britischen Regenwetter. Die Zuschauer blieben fair, jubelten dem vorletzten Starter zu: Michael Jung, der blieb prompt wie Auffarth ohne Fehler innerhalb der erlaubten Zeit. Jung strahlte, riss den linken Arm samt Helm mit Deutschland-Emblem immer wieder in die Höhe. Dann warf er die Zügel auch aus seiner rechten Hand. Beide Arme langgestreckt brauchte der 30-Jährige jetzt, um den langen Hals von La Biosthetique Sam beidseitig immer wieder lobend abzuklopfen. Freude und Anerkennung an das weltbeste Pferd in der Vielseitigkeitsszene. Zügelhilfe? Die brauchte Sam nicht mehr, der Wallach trabte auch so locker lässig Richtung Ausgang. Dorthin, wo seine Pferdepflegerin Claudia Weber wartete. In den Armen von Joachim Jung und den Bundestrainern Hans Melzer und Christopher Bartle verschlungen, allerdings für Sam kaum zu sehen. Sandra Auffarth (25) sollte später Einzel-Bronze erhalten. Silber oder Gold für Jung, das stand zweieinhalb Minuten später fest. Mit einem Fast-Nullfehlerritt der alles entschied. Am allerletzten Sprung der Fehler von der Schimmelstute Wega, die Schwedin Sara Algotsson- Ostholt im Sattel konnte es kaum fassen. Silber satt Gold. Dieser eine Fehler der Schwedin bescherte am späten Dienstagnachmittag zur britischen Tea-Time in der letzten Sekunde dieser vier Tage zuvor begonnenen Olympia-Vielseitigkeitsprüfung Michael Jung seine zweite Olympia-Goldmedaille.

Michael Jung geht mit Doppel-Olympia-Sieg in die Geschichte ein
30 Jahre alt, erste Olympia-Teilnahme. Zweimal Gold. Der Altheimer Vielseitigkeitsreiter Michael Jung sorgte aus deutscher Sicht für die erste richtige Sensation bei den Spielen in London.Bild: Ulmer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.08.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball