Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ministerin: Kompromiss bei Vermögensteuer schwer vorstellbar
Edith Sitzmann, die Finanzministerin bei einem dpa Interview. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Ministerin: Kompromiss bei Vermögensteuer schwer vorstellbar

Baden-Württembergs Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) sieht geringe Chancen für eine gemeinsame Linie der Grünen beim parteiintern heftig umstrittenen Thema Vermögensteuer.

10.11.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Wir Grüne sind uns bei sehr vielen Themen einig, aber bei der Vermögensteuer ist ein Kompromiss schwer vorstellbar», sagte sie der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart mit Blick auf dem Bundesparteitag an diesem Wochenende in Münster.

Über die Wiederbelebung der Vermögensteuer streitet die Partei seit Jahren. Der linke Flügel ist dafür. Der Realo-Flügel lehnt die Steuer auf große Vermögen ab. Realpolitiker um Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann vertreten dabei eine besonders strikte Linie gegen Vermögensteuerpläne. Sie bringen einen eigenen Antrag ein, der aber geringe Chancen auf eine Mehrheit beim Parteitag hat. Vor dem Parteitag wollen die Grünen noch Kompromisse ausloten.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.11.2016, 10:53 Uhr | geändert: 10.11.2016, 10:51 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball