Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ulm

Ministerium: «Runder Tisch der Religionen» am 24. Mai

Der «Runde Tisch der Religionen» kommt am 24. Mai in Stuttgart zum ersten Mal zusammen.

03.04.2017
  • dpa/lsw

Ulm. Das bestätigte das Sozialministerium der «Südwest Presse» (Dienstag). Die Gesprächsrunde, zu dem Minister Manne Lucha (Grüne) einlädt, ist eine Weiterentwicklung des Arbeitskreises «Runder Tisch Islam» der früheren Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD). «Mit dem Runden Tisch der Religionen wollen wir unser gutes Verhältnis mit den Kirchen, Religionsgemeinschaften und Glaubensgemeinschaften weiter vertiefen», sagt Lucha. Der «Runde Tisch Islam» für den Dialog mit Muslimen im Land war im November 2011 unter der Vorgängerregierung ins Leben gerufen worden.

Ziel des neuen Runden Tisches sei es, ein Forum zu schaffen für alle im Land vertretenen Religionen. Er soll einmal pro Jahr tagen und Themen wie staatliche Neutralität, Toleranz oder interreligiösen Dialog diskutieren. Eingeladen sind neben den Landeskirchen und den Israelitischen Religionsgemeinschaften alle islamischen Glaubensgemeinschaften, die schon beim Runden Tisch Islam dabei waren. Auch die beiden Landesverbände von Ditib (Islamische Union der Anstalt für Religion) sind eingeladen. Gegen den Verband ermittelt derzeit die Bundesanwaltschaft. Auch Jesiden, Buddhisten, Hindus, Sikhs und Bahai sind eingeladen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.04.2017, 20:20 Uhr | geändert: 03.04.2017, 19:01 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball