Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Freiburg

Missbrauchsfall: Dreijährige kam aus Bekanntenkreis

Im Zusammenhang mit dem Staufener Missbrauchsfall wurde der Missbrauch an einer Dreijährigen bekannt - das Mädchen kam aus dem erweiterten Bekanntenkreis der Hauptangeklagten, teilte die Staatsanwaltschaft Freiburg am Donnerstag auf Anfrage mit.

21.03.2018

Von dpa/lsw

Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. Foto: David-Wolfgang Ebener/Archiv dpa/lsw

Freiburg. «Wir sind im Rahmen der Ermittlungen darauf gestoßen», sagte ein Sprecher der Behörde. Einzelheiten nannte er aus Opferschutzgründen nicht.

Die Staatsanwaltschaft hatte im Fall eines schwer sexuell missbrauchten neun Jahre alten Jungen Anklage gegen dessen Mutter und deren Lebensgefährten erhoben. Der 47 Jahre alten Frau werden 50 Taten, dem 39 Jahre alten Lebensgefährten 46 Taten zur Last gelegt. Die Anklage umfasst außerdem vier Fälle des sexuellen Missbrauchs an dem dreijährigen Mädchen in den Jahren 2015/2016, an denen beide Angeschuldigte beteiligt gewesen sein sollen. Über die Zulassung der Anklage und die Eröffnung des Hauptverfahrens muss nun die Jugendschutzkammer des Landgerichts Freiburg entscheiden.

Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. Foto: David-Wolfgang Ebener/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
21. März 2018, 19:19 Uhr
Aktualisiert:
22. März 2018, 11:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. März 2018, 11:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen