Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mit 36 noch der Topscorer
Zu seinen Tübinger Zeiten stets ein Anker unter den Körben: Rasko Katic (gelbes Trikot). Archivbild: Ulmer
Basketball international

Mit 36 noch der Topscorer

Der langjährige Tiger Rasko Katic glänzt in Belgien – und sogar noch in der Champions League.

20.12.2016
  • itz

Tabellenführer in der Liga, Topscorer beim 76:74-Sieg in Brüssel: Bei Rasko Katic und seinem belgischen Klub Telenet BC Oostende läuft‘s momentan. 20 Punkte steuerte der mittlerweile 36-jährige Serbe am vergangenen Wochenende bei. Mit 13,5 Punkten pro Partie ist Katic auch Oostendes Topscorer in der Liga, zudem sammelt er 5,7 Rebounds pro Spiel ein. In der Vorsaison gewann Oostende die belgische Meisterschaft. Im Halbfinale setzte sich das Team gegen Limburg United in fünf Spielen durch und besiegte dabei auch Stanton Kidd, der am vergangenen Freitag gegen Alba Berlin (77:82) nach langer Schulterverletzung sein Debüt im Tigers-Trikot gab.

Auch in der Champions League ist Katic mit seinem Team noch dabei. Oostende erwartet am Mittwochabend (20.30 Uhr) den französischen Spitzenklub SIG Strasbourg, bei dem mit Romeo Travis ein anderer Ex-Tiger angeheuert hat. Das Hinspiel verlor Oostende mit 64:74. Auch in der Champions League ist Katic mit durchschnittlich 12,6 Zählern in neun Spielen der beste Scorer seines Teams. Aus den fünf Achtergruppen qualifizieren sich die Plätze eins bis vier jeweils für die nächste Runde. Auch vier der fünf besten Gruppenfünften kommen noch weiter. Verlieren die Belgier am Mittwoch gegen Strasbourg, müssten sie als aktueller Fünfter allerdings um den Einzug in die nächste Runde bangen.

Katic spielte in Tübingen von 2005 bis 2009 und ging mit dem Versprechen, seine Karriere eines Tages bei den Tigers zu beenden. Damals war allerdings auch noch Igor Perovic dabei, ein enger Vertrauter des Centers. Katic steht noch heute mit 1005 Rebounds auf Platz 28 der ewigen Bestenliste der deutschen Basketball-Bundesliga. Sein Highlight erlebte Katic bei der Weltmeisterschaft 2014 in Spanien, als er mit Serbien bis ins Finale vordringen konnte. Dort aber gegen die USA beim 92:129 einen „Blow-Out“ kassierte. Katic erzielte in jenem Match zwei Punkte, holte einen Rebound und gab eine Vorlage. Konnte sich aber vor allem mit Weltstars wie Steph Curry (Golden State Warriors), James Harden (Houston Rockets) oder Center-Koloss DeMarcus Cousins von den Sacramento Kings messen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.12.2016, 16:35 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball