Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Und Schnee gab es auch dazu

Mit 95 Verkaufsständen war der Dornhaner Weihnachtsmarkt wieder ein Publikumsmagnet

Pünktlich zum Beginn des 32. Dornhaner Weihnachtsmarktes, der traditionell am Samstag vor dem ersten Advent stattfindet, gab es starkes Schneetreiben. Das hielt aber hunderte von Besuchern nicht ab, an den in diesem Jahr 95 festlich geschmückten Verkaufsständen vorbei zu schauen, einzukaufen und sich auf den Advent einzustimmen. Ein buntes Programm hatte für Jung und Alt einiges zu bieten.

30.11.2015
  • Margita Manz

Dornhahn. Bürgermeister Markus Huber eröffnete pünktlich um 13 Uhr den Weihnachtsmarkt und die Kinder der Hans-Horwarth-Schule eröffneten das Programm mit einigen Liedern und Tänzen. Viele Eltern flüchteten mit ihren Kindern ins Trockene und Warme in den Bürgersaal, wo das Kasperle-Theater zur Unterhaltung der Kleinsten vom gestohlenen Schlitten mit den Geschenken des Weihnachtsmannes für den Dornhaner Markt unterhielt.

Große Aufregung machte sich breit, als der Nikolaus mit Knecht Ruprecht in der Kutsche mit lautem Gebimmel vorfuhr. Für 850 Kinder hatte die Verantwortlichen des Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe Dornhan mit fleißigen Helfern und in diesem Jahr turnusmäßig mit der finanziellen Unterstützung der Volksbank Rottweil kleine rote Säckchen mit den Gaben und den Firmenspenden gefüllt, die der Nikolaus an die ordnungsgemäß und sehr diszipliniert in einer langen Schlange anstehenden Kinder verteilte. Mit ihrem Schatz, der gefüllt war mit Schokolade, Nüssen, Früchten und Spielsachen, sah man alle Kinder weiterziehen, da auch an vielen anderen Ständen die Auslagen sehr verlockend waren.

Wärmendes für innen und außen, Köstlichkeiten und Grobgestricktes fanden wieder guten Absatz. Das Kinderkarussell und der Stall mit den Schafen waren ständig belagert.

Ein erster Höhepunkt war der vielbeachtete Auftritt der Nachwuchskünstler Ame und Ben, aus Zimmern , bevor die Bühne frei gemacht wurde für Sängerin Lena Jüngling, dir zweimal ihren großen Auftritt hatte. Der Live-Auftritt der bekannten Künstlerin lockte wie jedes Jahr viele auf den Marktplatz. Lena Jüngling, hatte ein Heimspiel, sie kommt aus Renfrizhausen, und ist die einzige bekannte Schlagersängerin der Region. Zu ihren Auftritten holte sie begeisterte Kinder auf die Bühne. Beim zweiten Auftritt sangen ihre beiden Nichten kräftig als Chorsängerinnen mit. Viele Zuhörer genossen das Open-Air-Konzert mit teilweise auch weihnachtlichen Songs. Als kleine Aufwärmphase nutzen viele Besucher die Ausstellung Ortsansichten im Rathaus, bevor sie in der wunderschön beleuchteten stimmungsvollen Kulisse den Abend weiter genossen. Der Posaunenchor der evangelisch-methodistischen Kirche unterhielt die Besucher mit weihnachtlichen Weisen.

Um die 46 eigenen Stände des Heimatvereins aufzustellen, hatten sich im Vorfeld wieder fast 40 rüstige Rentner bereit erklärt, diese auf- und am frühen Sonntagmorgen wieder abzubauen. Ohne das ehrenamtliche Engagement wäre in Dornhan die Durchführung des weit bekannten und beliebten Weihnachtsmarktes nicht möglich. Wenn die Dornhaner am ersten Advent morgens in die Kirche gehen, ist von dem samstäglichen Trubel und allen Begleiterscheinungen nichts mehr zu sehen und die ruhige und beschauliche Advents- und Vorweihnachtszeit kann in Dornhan beginnen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.11.2015, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball