Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mit „Lauf Baby lauf“ zum Sieg
Gratulation zum Sieg: Der Sänger Andreas Bourani herzt Tay Schmedtmann. Foto: dpa
Casting-Show

Mit „Lauf Baby lauf“ zum Sieg

Tay Schmedtmann gewinnt „The Voice“. Gut drei Millionen Zuschauer sehen das Finale.

20.12.2016
  • DPA

Berlin. Tay Schmedtmann aus dem westfälischen Steinhagen ist der Sieger der ProSiebenSat.1-Castingshow „The Voice of Germany“ 2016. 3,08 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 10,4 Prozent) wurden am Sonntagabend Zeugen, wie sich der 20-Jährige in einem knappen Finale mit fast 54 Prozent der Zuschauerstimmen gegen den österreichischen Songwriter Robin Resch (22) durchsetzte. „Ich kann es noch nicht ganz realisieren“, sagte der Sänger nach der Show.

Schmedtmanns erste Single „Lauf Baby Lauf“ war bereits vor dem Finale der Download-Renner im Internet. Schmedtmann überzeugte während der ganzen Staffel mit seiner gefühlvollen Stimme, die an seinen Coach und Mentor Andreas Bourani und an dessen Kollegen Xavier Naidoo erinnert. In der balladenreichen Finalshow trat er unter anderem im Duett mit R&B-Musiker John Legend („Love Me Now“) auf. „Es ist schön, dass in der sechsten Staffel jemand gewonnen hat, der eine deutschsprachige Platte macht“, meinte Bourani. dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.12.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball