Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mit Schnürsenkel erdrosselt: Verwandte legen Revision ein
Eine modellhafte Nachbildung der Justitia. Foto: Volker Hartmann/Archiv dpa/lsw
Mosbach

Mit Schnürsenkel erdrosselt: Verwandte legen Revision ein

Mit einem Schnürsenkel soll ein Mann heimtückisch erdrosselt worden sein - gegen das Urteil gegen zwei Beschuldigte haben die Verwandten des Opfers nun Revision eingelegt.

28.03.2018
  • dpa/lsw

Mosbach. Das teilte das Landgericht Mosbach (Neckar-Odenwald-Kreis) am Mittwoch ohne Details mit. Das Gericht hatte am 19. März einen 21-jährigen Mann wegen Mordes und Körperverletzung für neun Jahre und sechs Monate ins Gefängnis geschickt. Ein 27-jähriger Mitangeklagter wurde wegen unterlassener Hilfeleistung und Verstoßes gegen das Waffengesetz zu elf Monaten auf Bewährung verurteilt. Die Tat hatte sich im Juni 2017 in Elztal ereignet. Die Urteile sind damit noch nicht rechtskräftig.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

28.03.2018, 13:14 Uhr | geändert: 28.03.2018, 13:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball