Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kommentar: Dicke Luft in Reutlingen

Mit Tunnelblick gegen Emissionen

Das Fahrverbot für Lastwagen in der Karls- und Eberhardstraße kommt – auch wenn das Regierungspräsidium (RP) es im neuen Luftreinhalteplan, der von Montag an ausgelegt wird, noch ausklammert (wir haben berichtet). Davon geht jedenfalls auch der Reutlinger Tiefbauamtsleiter Arno Valin aus: „Das RP wird das Fahrverbot anordnen, und die Stadt setzt es um“, sagte er dem TAGBLATT. Unwahrscheinlich, dass Gemeinderat und Verwaltung deswegen den Rechtsweg beschreiten. Die Entlastung ist freilich recht gering.

11.10.2014

Torsten Nagel vom Karlsruher Büro Lohmeyer rechnete am Donnerstag dem Bauausschuss vor, dass das Lkw-Fahrverbot dort die Stickoxide im Jahresmittel um fünf Prozent und den Feinstaub um vier Prozent reduziere. In der noch stärker belasteten Lederstraße ist die Entlastung völlig marginal – weil die Laster hier weiter durchfahren werden: Es gibt keinen anderen Weg auf die Schwäbische Alb.Noch. Wenn ...

80% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Oktober 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
11. Oktober 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. Oktober 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen