Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar

Mit der Hand an der Notbremse

Einstimmig hat der Reutlinger Kreistag 200 000 Euro für die weiteren Planungen der Regionalstadtbahn auf die Reise geschickt – das klingt, als stünde das Jahrhundertprojekt unter Volldampf. Doch weit gefehlt: Denn die Fraktionen von FWV, CDU und FDP stimmten mit der Hand an der Notbremse zu. Ihnen war anzumerken, dass sie langsam die Lust daran verlieren, permanent im Zug nach Nirgendwo zu sitzen und nicht zu wissen, wie die Weichen gestellt werden. Denn der gestrige Schritt ist wieder nur eine Vertagung der endgültigen Entscheidung über die Regionalstadtbahn.

29.07.2014

Das hat Landrat Thomas Reumann vor der Debatte auch gleich mal klargestellt: Die 200 000 Euro würden weder die Regionalstadtbahn auf die Schiene bringen noch seien sie eine Garantie dafür, dass dieses Projekt tatsächlich auch einmal verwirklicht werde. Mit dem Geld werde lediglich die Chance gewahrt, dass diese Stadtbahn doch einmal durch die Region fahren kann.Für diese Option votierten SPD, Grü...

77% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball