Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Solidarität mit Hotz

Mitarbeiter springen Baubürgermeisterin bei

Baubürgermeisterin Ulrike Hotz erhält Unterstützung aus ihrem Dezernat. In einem offenen Brief wenden sich zwölf Mitarbeiter/innen gegen die Vorwürfe am Führungsstil ihrer Chefin.

23.09.2012
  • uk

Reutlingen. In dem Schreiben, das am Freitag in der Stadtverwaltung und an den Gemeinderat versandt wurde, heißt es, die neuerlichen Vorwürfe gegen Frau Erste Bürgermeisterin Ulrike Hotz „machen uns fassungslos und traurig. Die in der Presse geäußerten Meinungen und Unterstellungen stehen unseren Erfahrungen, die aus einer teilweise langjährigen Zusammenarbeit mit ihr resultieren, diametral entgegen. Wir erleben Frau Hotz als eine Vorgesetzte, die ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Wertschätzung und Empathie begegnet und dabei immer aufgeschlossen für abweichende Meinungen und offen für unorthodoxe Sichtweisen ist.“

Frau Hotz, heißt es weiter, sei eine überaus umgängliche, bürgernahe und jederzeit am Gemeinwohl orientierte Bürgermeisterin. Als begeisterungsfähige, zielstrebige und ideenreiche Planerin und Architektin stelle sie sich täglich äußerst engagiert und motiviert den komplexen Herausforderungen, die mit einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung Reutlingens verbunden sind. Ihr Arbeitstempo werde dabei von manchen Kolleginnen und Kollegen als sehr hoch, „manchmal vielleicht sogar als zu hoch empfunden“.

„Wir arbeiten gerne mit und für Frau Hotz und schätzen sie als kollegiale Vorgesetzte und Dezernentin“, versichern die Schreiber/innen, die so ihre „Solidarität und Sympathie“ ausdrücken. „Mit dem offenen Brief wollen wir eine bedrückende Mauer des Schweigens überwinden und der bisherigen überaus einseitigen und verzerrenden Wahrnehmung von Frau Hotz in der Presse unsere Sichtweise entgegensetzen.“

„Wir freuen uns, wenn sich weitere Kolleginnen und Kollegen diesem offenen Brief anschließen“, heißt es am Ende, dann folgen die Erstunterzeichner: Robert Donay, Tilman Eder, Silke Höh, Patricia Mittnacht, Michael Neukamm, Viktoria Raach, Susanne Strohmeier, Andreas Vogt Gabriele Armbruster, Stefan Dvorak, Martin Göppert, Katrin Korth.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.09.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball