Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mitarbeiter von fünf Außenstellen des „Weißen Rings“ trafen sich
Die fünf Außenstellen von fünf angrenzenden Landkreisen hatten ein gemeinsames Treffen. Das Thema war „Traumabehandlung für Kriminalitätsopfer“. Das Bild zeigt die Teilnehmer. Privatbild
Hilfe für traumatisierte Opfer

Mitarbeiter von fünf Außenstellen des „Weißen Rings“ trafen sich

Die fünf Außenstellen des „Weißen Rings“ der Landkreise Freudenstadt, Rottweil, Tuttlingen, Schwarzwald-Baar-Kreis und Zollernalbkreis haben sich kürzlich in Rottweil zum Erfahrungsaustausch getroffen. Schwerpunkt des Treffens war das Thema: „Traumabehandlung für Kriminalitätsopfer“. Referent war der Psychologische Psychotherapeut Prof. Dr. Phil. Knut Latscha.

30.04.2016

Kreis Freudenstadt/Rottweil. Entscheidend für eine erfolgreiche Behandlung von traumatisierten Opfern ist, dass sie so schnell wie möglich professionelle psychologische Hilfe erfahren, damit sich das Trauma nicht „festsetzt“ oder das Opfer in die Opferrolle rutscht. Dabei kann der „Weiße Ring“ schnell und unkompliziert helfen. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Trauma-Abteilung des Vinzenz von...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball