Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Afrika-Festival

Mixed Music aus Ostafrika

Gleich zwei Mal trat die in Oldenburg beheimatete Gruppe „The Ngoma Africa Band“ auf dem Tübinger Afrika-Festival auf. Seit 1993 spielen die tansanischen Musiker zusammen ihren Mix aus ostafrikanischen Beats und Texten teils in der Sprache Kisuaheli. Auf dem Bild ist Bandleader Ebrahim Makunja zu sehen.

13.08.2012

Tübingen. Überhaupt drehte sich auf dem Festival so einiges um Musik. Trommelrhythmen waren zu jeder Tageszeit zu hören, es gab aber auch Platz für Blues, Jazz und World Music, mittags legten DJs auf. Beim Gottesdienst am Sonntagmorgen sangen zwei Gospelchöre aus Stuttgart und Tübingen.

Geleitet wurde der ökumenische Gottesdienst vom Tübinger Pfarrer der Albert- Schweitzer-Gemeinde Klaus-Dieter Nikischin und seinem Kollegen von der Stuttgarter ghanaischen Gemeinde Frederick Mensah.

Die Predigt gab es in Englisch und Deutsch. Mensah predigte über ein weiteres Jahr des Teilens: „Lasst uns nicht nur unseren Besitz, sondern auch unsere Talente teilen.“ Übrigens wird im afrikanischen Gottesdienst zum Singen aufgestanden und zum Beten gesessen. km / BIld: Faden

Mixed Music aus Ostafrika

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

13.08.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball