Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Haus von 1976 soll auf Standard der jüngeren Zinser-Häuser gebracht werden

Modehaus Zinser reißt ab, baut um und modernisiert

Vor dem Modehaus Zinser in der Friedrichstraße ist zur Zeit Baustelle: Die Straße und die Gehwege werden komplett neu gestaltet. Im September soll alles fertig sein – doch bei Zinser wird dann weiter gebaut.

04.07.2014

Von slo

Tübingen. Moderner soll das Modehaus werden, wie Christian Klemp von der Zinser-Geschäftsleitung sagt. Dazu wird das Zwischengebäude, zu dem die Brücke vom Neckarparkhaus führt, abgerissen. „Eine Sanierung dieses Gebäudes lohnt sich nicht“, begründet Klemp den Abriss. An derselben Stelle wird neu gebaut, auch die Brücke bleibt erhalten. Künftig wird direkt im Anschluss an die Brücke auf einer großen Fläche das Modehaus beginnen – ohne Zwischenräume wie bisher.

Auch im Hauptgebäude wird sich einiges ändern: „Wir möchten unser Haus auf den Standard unserer anderen Häuser bringen“, sagt Klemp. Das Tübinger Geschäftshaus sei das älteste und bedürfe dringend einer Modernisierung. Zum Schluss wird dem Haus ein neuer Look verpasst. Wie die Fassade künftig aussehen wird, sei allerdings noch nicht entschieden.

Dafür, so Klemp, sei auch noch Zeit. Anfang Juni hat die Geschäftsleitung den Bauantrag gestellt. Sobald er genehmigt ist, soll mit dem Abriss und Umbau begonnen werden.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juli 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
4. Juli 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 4. Juli 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen