Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schwarze Jugendliche werden von der Polizei häufiger kontrolliert

Mohren köpfen

Zu unserem Artikel über die häufige Kontrolle von schwarzen Jugendlichen

06.12.2012

Schwarze Jugendliche werden in schier unglaublicher Häufigkeit von der Polizei kontrolliert. „Das ist nicht diskriminierend gemeint“. Die Firma Betz präsentiert „Tübinger Mohrenköpfle“ auf der Chocolart und sagt gleich dazu „Das ist nicht diskriminierend gemeint“. Das Problem an der Sache: vermutlich 95 Prozent aller diskriminierenden Äußerungen und Handlungen sind nicht so gemeint.

Eine sexistische Anmache am Arbeitsplatz, „sei doch nicht so empfindlich“, die Nichtanstellung einer Frau mit Kopftuch, „ich habe nichts gegen sie, aber die Kunden haben damit ein Problem“, ein schwarzer Jugendlicher kommt nicht in die Disco „deine Kleider passen hier nicht“. Das nutzt den Betroffenen nichts.

Zurück zum „Mohrenköpfle“. Ein Freund hat ein Kabarett-Programm „Mohren köpfen – Neger küssen“ genannt und damit die Formen des Rassismus treffend beschrieben. Es geht hier nicht darum, eine Sprachpolizei einzuführen. Es lohnt aber, darauf zu achten, wo wir mit Sprache andere herabwürdigen. Der Begriff „Mohr“ stammt aus einer Zeit, in der Rassismus noch unverhohlen die Minderwertigkeit anderer Rassen propagiert hat. Dies war die Rechtfertigung für die Unterwerfung, Ausbeutung bis hin zur Sklaverei. Diese Assoziation wird der Begriff immer mittransportieren. Sich – wie die Firma Betz – auf deutsche Traditionen im mittelalterlichen Tübinger Ambiente zu berufen, ist billig und zynisch. So ließen sich noch ganz andere Begriffe rechtfertigen, die in Deutschland mal gängig waren. Ein Tübinger Markt, der mit „Tübinger Mohrenköpfle“ wirbt, ist nicht mein Markt. Ein Laden, der dies zu Werbezwecken nutzt, ist nicht mein Laden.

Andreas Foitzik, Gomaringen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.12.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball