Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ulm/Donzdorf

Mord in Metzgerei: Angeklagter kann sich nicht erinnern

Vor dem Ulmer Landgericht hat am Freitag der Mordprozess gegen einen 37-Jährigen aus Donzdorf (Kreis Göppingen) begonnen.

11.11.2016
  • dpa/lsw

Ulm/Donzdorf. Dem Mann wird vorgeworfen, seine schwangere Ex-Freundin im April im Beisein ihrer drei gemeinsamen Kinder in einer Metzgerei mit 23 Messerstichen getötet zu haben. Laut Staatsanwaltschaft soll sich der Mann mit der 25-Jährigen zuvor über deren neuen Partner gestritten haben. Vor Gericht gab der Angeklagte an, sich an die Tat nicht erinnern zu können. Mitarbeiter der Metzgerei sollten am Nachmittag als Zeugen vernommen werden. Für den Prozess sind vier weitere Verhandlungstage angesetzt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.11.2016, 06:10 Uhr | geändert: 11.11.2016, 15:21 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball