Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Morgen Lesung mit Stadtschreiberin Zehra Çırak
23 Jahre nach dem Homburger Hölderlin-Förderpreis nun der Tübinger Stadtschreiberposten: Zehra Çırak.Bild: Stadt
Salz, Wein, Brezel

Morgen Lesung mit Stadtschreiberin Zehra Çırak

Am morgigen Donnerstag liest die frisch amtierende Tübinger Stadtschreiberin Zehra Çırak um 20 Uhr im Zimmertheater eigene Gedichte und Prosaminiaturen, unter anderem aus ihrem (im Tübinger Schiler-Verlag erschienenen) Gedichtband „In Bewegung“ und ihrem Erzählband „Der Geruch von Glück“.

06.04.2016

Tübingen. „Manchmal bin ich/meine eigene Dramatürkin“, so heißt es leicht kalauernd in einem von Zehra Çıraks Gedichten – eine ironische Replik darauf, dass man dem viel zu viel zitierten „Migrationshintergrund“ selbst im doch so toleranten Kulturbetrieb schwerlich entkommt. Dabei finden sich, worauf Joachim Sartorius in seiner Chamissopreis-Laudatio hinwies, kaum einmal „türkische“ Themen in Çır...

81% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball