Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Reutlingen

Morgenstern kauft Anteile zurück

Die Morgenstern AG hat die vor neun Jahren an den japanischen Sharp-Konzern mit Sitz in Osaka gegangenen Anteile zurückgekauft und ist damit wieder komplett in Familienbesitz.

08.11.2012

Reutlingen. Ende Oktober gingen die Anteile in Höhe von 30 Prozent wieder an den 1971 gegründeten Spezialisten für Output- und Dokumentmanagement mit Sitz in Reutlingen. Robin Morgenstern, der Vorstandsvorsitzende der nicht börsennotierten AG, betont aber, dass es mit Sharp auch in Zukunft eine sehr enge Zusammenarbeit geben werde.

„Der Rückkauf der Aktien ändert nichts daran, dass der bisherige gemeinsame Erfolg fortgeführt und ausgebaut wird“, sagte er. Morgenstern ist seit vielen Jahren der größte Sharp-Partner dieser Branche in Deutschland und beschäftigt in seiner Gruppe 264 Mitarbeiter.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.11.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball