Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Berglen/Winnenden

Motiv von mutmaßlicher Säureattacke gibt weiter Rätsel auf

Nach einer mutmaßlichen Säureattacke unter Eheleuten aus Berglen (Rems-Murr-Kreis) ist das Motiv der Tat weiter unklar.

28.10.2016

Von dpa/lsw

Rettungswagen. Foto: Nicolas Armer/Archiv dpa/lsw

Berglen/Winnenden. Die 46 Jahre alte Frau hatte nach Erkenntnissen der Polizei ihrem drei Jahre jüngeren Mann ein Glas mit einer ätzenden Flüssigkeit ins Gesicht geschüttet und ihn damit schwer verletzt. Die Art der Säure muss erst noch bestimmt werden, ebenso ihre Herkunft. Die Polizisten vermuten, dass es sich um Salzsäure handelte. Die Frau wurde am Donnerstag in der Nähe ihres brennenden Autos von Beamten aufgegriffen. Auslöser und Grund für das Feuer waren zunächst nicht bekannt. Die 46-Jährige sitzt in Untersuchungshaft.

Rettungswagen. Foto: Nicolas Armer/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
28. Oktober 2016, 14:00 Uhr
Aktualisiert:
29. Oktober 2016, 11:01 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. Oktober 2016, 11:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen