Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Rennpraxis bei Europameisterschaft

Motorsport: Der Mühlheimer Steffen Leopold trainiert im Ausland für die Deutsche Supercross-Meisterschaft

Schon seit vielen Jahren zählt Steffen Leopold zum Top-Aufgebot der deutschen Supercross-Szene. Die Vorbereitungen zur Hallensaison laufen nun auf Hochtouren. Weil es in Deutschland an Trainingsmöglichkeiten mangelt, nimmt er auch lange Anfahrtswege auf sich.

14.10.2010
  • Robert Poensgen

Mühlheim. Direkt nach dem Abschluss der Outdoor-Saison in Holzgerlingen hat Steffen Leopold sein Motorrad abgegeben. „Ich habe meinen Schwerpunkt direkt auf Supercross gelegt,“ sagt er, „meine Techniker haben deshalb sofort das Material bekommen, damit sie es auf die engen Strecken in den Supercross-Hallen abstimmen können.“

Nach Marseille auf eigene Kosten

Mittlerweile hat der Mühlheime viele Trainingskilometer abgespult und zur Vorbereitung auf die Deutsche ADAC-Supercross-Meisterschaft in Stuttgart wird er einige Rennen zur Supercross-Europameisterschaft bestreiten. „Für mich ist es wichtig, Rennpraxis zu bekommen,“ sagt Leopold, „zwar ist die SX EM wirklich stark besetzt, aber ich bin zurzeit auch gut in Form und hoffe, dass ich mich für die Finale qualifizieren kann.“ Das ADAC Supercross Stuttgart ist Auftakt für die ADAC SX-Cup-Serie. Rennen in Chemnitz, München und Dortmund folgen.

Für das Aushängeschild des MSC Betra geht es bereits am kommenden Wochenende ins südfranzösische Marseille. Der Mühlheimer finanziert den Trip an die Mittelmeerbucht des Golfe du Lion komplett aus eigener Tasche. Die Ausflüge ins benachbarte Ausland sind aber auch eine Konsequenz für die mangelnden Trainingsmöglichkeiten in Deutschland: Wer Supercross trainieren will, muss lange Anfahrtswege auf sich nehmen.

Mit dem Supercross in Mailand am 6. November wird Leopold zum letzten Mal internationale Rennpraxis sammeln, bevor er am 13. und 14. November vor heimischem Publikum in der Stuttgarter Hans-Martin-Schleyerhalle um die Platzierungen kämpft.

Info: Der Vorverkauf für das ADAC Supercross in der Schleyerhalle hat schon begonnen. Derzeit sind noch Tickets in allen Kategorien zu haben, wobei Jugendliche bis 14 Jahre 17 Euro bezahlen müssen. Für Erwachsene gibt es Kategorien ab 26,70 Euro bis zu 40,60 Euro.

Fünf mal zwei Karten für Supercross zu gewinnen

Die SÜDWEST PRESSE verlost fünf Mal je zwei Eintrittskarten für den ADAC Supercross-Auftakt in der Stuttgarter Schleyerhalle am 12./13. November, bei dem auch der Mühlheimer Steffen Leopold mitfährt. Wer zwei dieser Tickets gewinnen will, muss dabei folgende Frage richtig beantworten:

Die wievielte Auflage des Supercross geht in diesem Jahr in Stuttgart über die Bühne?

Schicken Sie die richtige Antwort per E-Mail bis einschließlich Sonntag, 17. Oktober, an redaktion@neckar-chronik.de Wichtig: Bitte geben Sie in der Betreff-Zeile „SX-Quiz“ ein, ansonsten werden Ihre E-Mails nicht berücksichtigt. Die Gewinner werden in unserer kommenden Dienstagsausgabe veröffentlicht.

Motorsport: Der Mühlheimer Steffen Leopold trainiert im Ausland für die Deutsche
Bereitet sich auf die Supercross-Hallensaison vor: der Mühlheimer Steffen Leopold. Bild: Poensgen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.10.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball