Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Froh über das Ende

Motorsport: Sebastian Asch 25. im GT-Masters

Der Altinger Sebastian Asch hat sich mit einer Top-10-Platzierung aus dem ADAC GT Masters verabschiedet. Auf dem Hockenheimring fuhren der 28-Jährige und sein Schweizer Teamkollege Philipp Frommenwiler am Samstag als Siebte ins Ziel. Im letzten Saisonrennen am Sonntag musste das Duo den Farnbacher-Porsche bereits vor dem letzten Fallen der Zielflagge abstellen.

07.10.2014

Hockenheim. Mit 35 Punkten beendete Sebastian Asch die Saison als 25. der Fahrerwertung, nachdem er noch zu Jahresbeginn als aussichtsreicher Titelkandidat gehandelt worden war. Entsprechend enttäuschend fiel das Fazit des ADAC-Champions von 2012 aus. „Irgendwie war das letzte Rennwochenende beispielhaft für die gesamte Saison“, sagte Asch, „unser Auto war erneut sehr schnell, aber wir konnten das leider nicht in eine Spitzenplatzierung umsetzen. Wir hatten ein Seuchenjahr mit sehr viel Pech. Ehrlich gesagt bin ich froh, dass es nun vorbei ist.“

Am Samstag büßte Asch in der unübersichtlichen Startphase zunächst vier Positionen ein nach einer unverschuldeten Rangelei. Anschließend behauptete er Rang acht bis zum Fahrerwechsel. Frommenwiler übernahm und sammelte als Siebter schließlich noch sechs Punkte für die Meisterschaftswertung ein. „In dieser Saison haben sich die Start-Zwischenfälle deutlich gehäuft“, sagte Asch, „die Verantwortlichen der Serie sollten sich für nächstes Jahr vielleicht Gedanken über eine Änderung des Startprozederes machen.“

Auch im 16. und letzten Saisonrennen am Sonntag sollte es nicht besser laufen. Von Startposition 18 kämpfte sich Frommenwiler bis zum Fahrerwechsel auf Rang 14 nach vorne. Asch übernahm und steuerte den Porsche nach einer furiosen Fahrt auf Rang neun in die Punkteränge. Doch die Aufholjagd fand nach einem rüden Angriff eines Konkurrenten in der 30. Runde im Kiesbett ihr jähes Ende.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.10.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball