Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Jochen Käß am Ziel

Mountainbike: Dritter Sieg in Serie

Jochen Käß aus Ofterdingen hat ein Stück Mountainbike-Geschichte geschrieben: An der Seite von Markus Kaufmann gelang ihm erstmals der Titel-Hattrick bei der Transalp, dem wohl härtesten Etappenrennen der Branche

26.07.2015

Von hdl

Riva del Garda. Auf der Abschlussetappe reichte der fünfte Platz: Um 12:41 Uhr durften sich Markus Kaufmann und Jochen Käß am Samstag im Ziel von Riva del Garda feiern lassen. Die beiden Centurion-Vaude-Fahrer saßen für ihren dritten Sieg in Folge und die 611,27 Kilometer und 19 002 Höhenmeter von Ruhpolding an den Gardasee insgesamt 25:50.54,7 Stunden im Sattel. In der Gesamtwertung hatte das Duo einen deutlichen Vorsprung 5:57 Minuten auf die Zweitplatzierten Karl Platt und Urs Huber (Schweiz).

„Wir sind überglücklich, dass wir mit dem dritten Titel in Folge Geschichte bei der Transalp geschrieben haben. Wir haben in der Vorbereitung alles richtig gemacht, das hat sich ausgezahlt“, erklärte Käß. Teampartner Kaufmann, der seit einigen Tagen mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, fügte an: „Ich konnte die ganze Woche nicht schlafen und bin am Ende noch krank geworden. Ich musste ständig husten. Das ging ordentlich auf die Lunge. Dass wir trotzdem so souverän fahren konnten, überrascht mich und macht mich stolz! Es hätte aber nicht länger gehen dürfen.“

Das letzte Teilstück über 74,75 Kilometer und 2555 Höhenmeter von Levico Terme nach Riva del Garda entschied Weltmeister Alban Lakata (Österreich) mit dem Tschechen Kristian Hynek in einem dramatischen Zielsprint gegen die Italiener Johnny Cattaneo und Damiano Ferraro für sich.

Vorentscheidung auf der vorletzten Etappe

Mit ihrem Etappensieg am Freitag auf der vorletzten Etappe (88,8 Kilometer) war Käß/Kaufmann die Vorentscheidung im Kampf ums Gelbe Trikot gelungen. Nach 3:20,07 Stunden kamen sie knapp vor ihren österreichischen Teamkollegen Daniel Geismayr und Hermann Pernsteiner ins Ziel.

Hattrick bei der Transalp: Jochen Käß (links) und Markus Kaufmann.Archiv

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juli 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
26. Juli 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. Juli 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen