Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Müll sammeln und reden
„Unsere saubere Stadt“ heißt ein Projekt des Vereins Mokka, bei dem Menschen, die straffällig geworden sind, ihre Sozialstunden mit Müll sammeln abarbeiten. Begleitet werden sie von Richard Germann (rechts im Bild), der die Einsätze nutzt, um ins Gespräch zu kommen. Den Müll nahm in diesem Fall Safak Bahadir (links im Bild) von den Technischen Betrieben mit. Bild: Dunja Bernhard
Sozialstunden

Müll sammeln und reden

„Unsere saubere Stadt“ heißt ein neues Projekt des Vereins Mokka, bei dem straffällig gewordene Menschen ihre Sozialstunden ableisten.

04.11.2016
  • Dunja Bernhard

Gerda sammelt zusammen mit Richard Germann Müll entlang der Tübinger Straße ein. „Gestern haben wir im Gebüsch einen alten Fernseher gefunden“, berichtet die 25-Jährige und schaut ihr Gegenüber aus braunen Augen an. Was sie dann erzählt, will so gar nicht zu ihrem offenen Blick passen. Schwarzfahren, Betrug, Widerstand gegen Beamte und Körperverletzung mit Beleidigung, zählt Gerda ihre Straftaten...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball