Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Der gestürzte Radlerkönig

Müller-Diefenbachs Figur wurde wieder demoliert

Tübingen. In der Nacht zum letzten Freitag haben Unbekannte die Skulptur „Der Radfahrerkönig“ am Ammerkanal/Nonnenhaus schwer beschädigt. Die Bronzefigur wurde dabei von ihrem Sockel gestürzt und lag auf dem Boden. Das städtische Tiefbauamt nahm die Skulptur darauf hin in Verwahrung, die Stadtverwaltung stellte Strafanzeige gegen unbekannt, die Polizei ermittelt.

13.06.2012

Die Figur, die einen auf einem Hochrad fahrenden König darstellt, wurde 1985 von der Tübinger Künstlerin Suse Müller-Diefenbach geschaffen und durch Spendengelder finanziert. 2007 wurde die Skulptur schon einmal schwer demoliert, damals hat die Tübinger Kulturstiftung die Reparatur des Radfahrerkönigs übernommen.

Müller-Diefenbachs Figur wurde wieder demoliert

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

13.06.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball