Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ganz Unten

Mundgerechter Wochenanfang

Guten Morgen allerseits. Wir beginnen mit einer leichten Atemübung. Sprechen Sie bitte ununterbrochen nach: UuUuUuUuUuUuUuUuUuUuUu UuUuUuUuUuUuUuUuUuUuUu UuUuUuUuUuUuUuUuUuUuUu UuUuUuUuUuUuUuUuUuUuUu UuUuUuUuUuUuUuUuUuUuUu Und Luftholen bitte. Sie merken, wie Sie vom Oberbauch her bis zum Gaumen entspannen?

03.11.2014

Das ist schon mal ganz gut. Gehen Sie zurück zu Zeile 4 und beginnen von vorn. Etwas langsamer bitte. Und wieder Luftholen. Sie dürfen so oft wiederholen wie Sie möchten. Langsamer. Schneller. Intervalltraining. Ist gar nicht so schwer, oder?

Dann sind sie bereit für das A:

AaAaAaAaAaAaAaAaAaAaAaAaAa AaAaAaAaAaAaAaAaAaAaAaAaAa AaAaAaAaAaAaAaAaAaAaAaAaAa AaAaAaAaAaAaAaAaAaAaAaAaAa AaAaAaAaAaAaAaAaAaAaAaAaAa

Wenn Sie in Ihren Körper hinein- oder zumindest auf ihn hören, dann werden Sie bemerken, dass das U ihn freigemacht hat für das A. Sie schaffen locker zwei Zeilen Aa usw mehr als Uu usw. Treten Sie den Beweis an! Los geht‘s!

Tut das gut? Schön, dann sind wir auf dem richtigen Weg in diese Woche. Und geben der Zunge und den Schneidezähnen noch etwas zu tun (für nachhaltigen Übungserfolg bitte die Ts zusammengezogen aussprechen; Sie kennen das von der Tsetse-Fliege):

TsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTs TsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTs TsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTs TsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTsTs TsTsTsTsTsTsTsTsTTsTsTsTsTsTs TsTsTsTsTsTsTsTsTTsTsTsTsTsTs

Strengt schon etwas mehr an, oder? Zieht irgendwie hoch in den Hinterkopf. Dann ist jetzt eine kurze Entspannungsphase angesagt. Denken Sie an etwas Schönes: Weil heute Montag ist beispielsweise an nächsten Freitag. Entspannt? Gut. Weiter im Text.

ÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖö ÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖö ÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖö ÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖö ÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖö ÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖö

Das war jetzt schon gehobene Mittelklasse auf der Mäules-Massagebank. Diese Buchstabenkombo trainiert zusätzlich die Muskeln neben den Nasenflügeln und wird von führenden Physiognomen seit langem empfohlen. Zum Ausgleich dürfen Sie sich jetzt schnäuzen. Und von mir aus auch mal einen Schluck Kaffee trinken, wir sind ja hier nicht in der Grundausbildung.

Und, wie fühlen Sie sich? Schon ein bisschen anders als 70 Zeilen zuvor? Dann haben wir gemeinsam ein Ziel erreicht. Ein überraschendes Ziel, denn ganz sicher hatten Sie nicht damit gerechnet, als Sie diesen Text zu lesen begonnen haben, dass Sie mir so weit folgen würden. Aufs Wort sozusagen. Dafür danke ich Ihnen. Man hat ja manchmal so seine Mühe in diesem Zusammenhang – doch dieses Mal hat es richtig Spaß gemacht. Wenn Sie Zeit haben, wiederholen Sie die Übungen und filmen sich dabei. Und dann schauen Sie sich den Film an. Spätestens dann verstehen Sie, was ich meine.

Eine gute Woche wünscht

Winfried Gaus

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.11.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball