Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Muss 20-Jähriger nach tödlicher Fahrerflucht in Haft?
Das Landgericht Stuttgart. Foto: Sina Schuldt/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Muss 20-Jähriger nach tödlicher Fahrerflucht in Haft?

Nachdem er im letzten Sommer betrunken einen Fußgänger totgefahren haben soll, will die Anklage einen 20-Jährigen aus dem Rems-Murr-Kreis zu vier Jahren Haft verurteilen lassen.

08.03.2018
  • dpa/lsw

Stuttgart. Die Entscheidung will das Landgericht Stuttgart heute verkünden. Nach einem Sommerfest am 8. Juli 2017 um 3.30 Uhr soll der Mann mit drei ebenfalls betrunkenen Freunden im Auto auf dem Heimweg nach Welzheim nahe Kaisersbach einen auf der Straße liegenden, betrunkenen Fußgänger überfahren haben. Die Anklage hält dem Auszubildenden unter anderem fahrlässige Tötung und versuchten Mord vor. Der 20-Jährige sagte zum Prozessstart, ihm fehle die Erinnerung an den Vorfall. Sein Verteidiger beantragte eine Strafe, die zur Bewährung ausgesetzt werden kann.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.03.2018, 06:55 Uhr | geändert: 08.03.2018, 01:50 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Fußball-Bezirksliga|Spiel des Tages Drei Stück von Schachtschneider
Fußball-Landesliga Vorsprung verspielt
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball