Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Unfall

Nach Crash einfach abgehauen?

Am Donnerstagabend krachte es auf der B 27. Ein Unfallverursacher soll geflüchtet sein. Nun sucht die Polizei Zeugen.

23.03.2018

Von Marike Schneck

Symbolbild: lassedesignen - Fotolia.com

Wie die Polizei berichtet, war ein 34-Jähriger aus Tübinger gegen 19 Uhr mit seinem Peugeot auf der rechten Spur der B 27 in Richtung Tübingen unterwegs, als der Unfall passierte. Von der Auffahrt aus Gomaringen, so die Beamten, soll ein Auto eingefahren und plötzlich vor dem Peugeot vom Beschleunigungsstreifen auf die rechte Spur gewechselt sein.

Um einen Unfall zu vermeiden, wechselte der 34-Jährige über die durchgezogene Linie hinweg auf die linke Spur. Dabei touchierte er das Mercedes Cabrio eines 21-Jährigen, der die Kontrolle verlor, ins Schleudern geriet und in die Mittelleitplanke krachte. Der Fahrer des unbekannten Wagens soll ohne anzuhalten weiter in Richtung Tübingen gefahren sein.

Der Peugeot-Fahrer blieb unverletzt. Der 21-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der Mercedes war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden an den beiden Autos wird von der Polizei auf etwa 6000 Euro geschätzt. Wie hoch der Schaden an den Leitplanken ist, sei noch nicht abzuschätzen.

Die Verkehrspolizei Tübingen sucht nun Zeugen des Unfalls und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 0 70 71 / 9 72 85 10 zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
23. März 2018, 16:50 Uhr
Aktualisiert:
23. März 2018, 16:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. März 2018, 16:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen