Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Waffe vorgetäuscht

Nach Überfall auf Bankfiliale vor Gericht

Ein psychisch kranker Mann aus dem Steinlachtal soll am 24. März versucht haben, die Volksbankfiliale am Europaplatz zu überfallen. Das Landgericht Tübingen entscheidet nun, ob der 41-Jährige auf Dauer in eine psychiatrische Klinik muss.

15.12.2014

Tübingen. Versuchte räuberische Erpressung lautet der Tatvorwurf gegen einen 41-jährigen Familienvater aus dem Steinlachtal. Der Mann soll am Vormittag des 24. März zu einem Kundenschalter der Volksbankfiliale am Europaplatz gegangen sein und die dort sitzende Angestellte mit der Drohung „Banküberfall!“ konfrontiert haben. Dabei soll er den Zeigefinger der rechten Hand ausgestreckt unter dem Pull...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball