Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Nagel rückt für Zeitler nach
Melanie NagelPrivatbild
Kreisrat

Nagel rückt für Zeitler nach

Die ehemalige Horber Gemeinderätin Dr. Melanie Nagel gibt ihr Politik-Comeback im Kreisrat.

14.01.2017
  • bbm

Zwölf Jahre lang stritt sie für Frauenrechte und eine sozialere Politik in der SPD-Fraktion des Horber Gemeinderats. Dann wurde es ruhig um Dr. Melanie Nagel. Die dreifache Mutter schied am 10. Mai des vergangenen Jahres auf eigenen Wunsch aus dem Gremium aus, dem sie seit 2004 ununterbrochen angehörte.

Jetzt zieht es Nagel zurück auf die politische Bühne. Leicht gemacht hat es sich die promovierte Politik- und Verwaltungswissenschaftlerin mit ihrer Entscheidung nicht. Ihre Arbeit als Dozentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Konstanz sowie der Technischen Hochschule Stuttgart – neben ihrer Rolle als Mutter – war im vergangenen Jahr einer der Gründe für den Rückzug aus der Politik. Nagel: „Ich habe mich immer dafür eingesetzt, dass sich mehr Frauen in politischen Gremien engagieren“, erklärt die 38-Jährige. Auch deshalb hat sie sich nach reichlicher Überlegung dafür entschieden, den Sitz von Jan Zeitler, der im Februar seine Stelle als Oberbürgermeister von Überlingen antritt, einzunehmen. „Ich habe bei der Wahl sehr viele Stimmen bekommen, das bedeutet auch eine Verantwortung, die ich wahrnehmen will“, betont Nagel.

Die ehemalige Horber Gemeinderätin will aber keinesfalls nur die Frauenquote des Kreisrats etwas aufbessern: „Das wichtigste Thema ist der Krankenhaus-Neubau, da will ich mein Wissen und meine Energie reinstecken. Außerdem sind mir soziale Themen, die meinem SPD-Herzen auf der Seele brennen, wichtig“. Als Beispiel nennt sie die Flüchtlings- und Schulpolitik. Nagel weiter: „In dem Gremium sitzen ja viele Bürgermeister und Oberbürgermeister. Ich denke, dass ich da auch als
Mutter teils einen anderen Blickwinkel habe.“

Nagel wird voraussichtlich am 13. Februar ihre Arbeit als Kreisrätin aufnehmen. Damit wird sie die fünfte Frau unter 39 Mitgliedern des Gremiums sein.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.01.2017, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball