Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Friedrichshafen

Narren sehen Fasnetpartys durch Flüchtlingskrise in Gefahr

Die Narren im Südwesten sorgen sich wegen der Flüchtlingskrise um Fastnachts-Veranstaltungen.

11.11.2015
  • dpa

Friedrichshafen. «Für die Zünfte ist zurzeit die Asylpolitik richtig schwierig, weil viele Hallen belegt werden, um die Unterkunft von Flüchtlingen zu gewährleisten», sagte Jacky Deppler, Chef des Elferrats Friedrichshafen, am Mittwoch. Viele Fastnachtsfeste fänden in Schulsporthallen und Gemeindehäusern statt.

Der Ausfall von Veranstaltungen sei auch mit einem finanziellen Risiko für die Zünfte verbunden, etwa weil Musikgruppen bereits seit Monaten gebucht seien. «Die Zünfte wünschen sich eine klare Aussage von Kommunen. Aber die können sie nicht tätigen, weil sie nicht wissen was auf sie zukommt. Das wissen wir alle nicht», sagte Deppler.

Die schwäbisch-alemannische «Fasnet» beginnt offiziell am 6. Januar. Viele Fasnetfans im Südwesten beschließen aber bereits am 11.11. den Narrenfahrplan - also Termine, Umzüge und Veranstaltungen für 2016.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball