Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ein Reich voller Schatten und Verrat

Natalie Matt und Silas Matthes schreiben Fantasy-Reihe / Bücher erscheinen bei Oetinger 34-Verlag

Natalie Matt kann es immer noch kaum glauben, obwohl sie die Bücher in Händen hält: Die ersten drei Bände ihrer Fantasy-Reihe „Kings & Fools“, die sie zusammen mit Silas Matthes schreibt, sind im Oetinger 34-Verlag erschienen. Damit ist für die 22-jährige Freudenstädterin ein Traum in Erfüllung gegangen. Pate ist Bestsellerautor Bernhard Hennen.

07.11.2015
  • Rita Ott

Freudenstadt. Der Erfolg hat sie geradezu überrollt, „manchmal überrumpelt mich das alles noch und ich versteh nicht, was da eigentlich passiert“, gesteht die sympathische junge Frau. Beim Auftritt der beiden jungen Autoren bei der Frankfurter Buchmesse im Oktober etwa: Interview, Lesung, Signierstunde, Meet and Greet – „das war verrückt“, erinnert sich Natalie Matt. „Und bei der Signierstunde standen die Leute sogar Schlange“.

Bücher zu schreiben „war mein Lebenstraum seit meiner Kindheit“, erzählt die 22-Jährige. Und der erfüllt sich jetzt. Und zwar in einer Dimension, die Natalie Matt sich kaum zu erträumen gewagt hat. Ursprünglich war das Projekt nämlich kleiner geplant, doch der Oetinger-Verlag war so überzeugt vom Konzept und vom Schreibtalent des Autoren-Duos, dass er beschlossen habe: „Das wird ein Spitzentitel“.

„Kings & Fools“ vereint High Fantasy-Elemente und Mystery. Starke Figuren, individuelle und schlüssige Charaktere, die Natalie Matt und Silas Matthes lebendig werden lassen, eine kurzweilige Handlung, ebenso spannend wie rätselhaft gestrickt, dadurch zeichnen sich die Bücher aus. Zudem ist es den Beiden gelungen, eine dichte Atmosphäre zu schaffen, in die die Handlung eingebettet ist.

„Ein Reich voller Schatten, voll Liebe und Verrat“ ist das Werbeplakat überschrieben. Es geht um eine Welt mit einem teuflischen König, um ein Reich voller Schatten, um einen verbotenen Ort und vier Jugendliche als Hauptprotagonisten: Lucas, Estelle, Noel und Sam. Als ein blutrotes Symbol an der Hüttentür prangt, weiß Lucas, dass sie kommen: Die verhüllten Männer, die ihn mitnehmen und an einen Ort bringen, von dem nie jemand zurückgekehrt ist. So beginnt die sechsteilige Fantasie-Reihe.

Angekommen in einem unterirdischen Internat entdeckt Lucas eine Welt, in der das falsche Wissen tödlich ist. Gemeinsam mit acht weiteren Schülern wird er Teil eines geheimen Zirkels. Doch weder er noch der der wagemutige Noel, die schöne Estelle oder die geheimnisvolle Sam wissen, welche Ziele das Internat wirklich verfolgt, was für ein perfides Spiel mit ihnen getrieben wird und welche Rolle sie darin spielen. Sie wissen nicht, wem sie trauen können. Aber sie wissen, dass sie kämpfen müssen.

Die vier Hauptpersonen erzählen aus ihrer jeweiligen Perspektive, was sie erleben und fühlen. Durch diesen Wechsel der Erzählperspektiven, durch einen Wissensvorsprung – mal weiß der Leser mehr, mal die Figur – wird Spannung erzeugt, „damit kann man schön spielen“, erklärt Natalie Matt. Die Serie ist etwas ganz Eigenes, die Autoren haben ihre eigene Welt erschaffen, geben ihren eigenen Figuren Leben.

Natalie Matt wurde 1993 in Freudenstadt geboren. Schon im frühen Teenageralter hat sie Geschichten geschrieben, meist Fantasy. Seit 2012 studiert sie in Hildesheim Kulturwissenschaften mit Hauptfach Literatur. Die Prüfungen sind geschrieben, Bachelor-Arbeit und Praktikum stehen noch an. Doch jetzt kam das Bücher-Schreiben dazwischen.

An den Universitäten Hildesheim und Leipzig gibt es Schreibschulen – die einzigen in Deutschland. „Es sind die einzigen Unis, die sich um Kreatives Schreiben kümmern“, erzählt Natalie Matt und freut sich, dass sie dort aufgenommen wurde. Denn in den Schreibwerkstätten „habe ich am meisten gelernt“, auch durch die teils harte Kritik ihrer Mitstudenten, aber auch der Autoren, die dort Kurse geben.

Anfang dieses Jahres dann hat alles angefangen. Natalie Matt und Silas Matthes, „mein bester Kumpel und Kommilitone“, haben sich für ein Projekt beim Oetinger-Verlag, bei Oetinger 34, einem Imprint der Verlagsgruppe, beworben und bei einer Sonderausschreibung mitgemacht. Einige Wochen später kam dann der Anruf mit dem positiven Bescheid – „da sind wir erst mal vor Freude ausgeflippt“. Und dann ging es mit dem Schreiben erst richtig los. Konzept und Grundgerüst standen, „auch dass wir die Bücher abwechselnd schreiben werden“. Nun galt es, alles mit Leben zu füllen, die Welt zu erstellen, die Figuren zu kreieren. Beim „Kick-off-Termin“ im Verlag war dann auch der Bestseller-Autor Bernhard Hennen dabei – und wurde ihr Mentor. „Davon waren wir beide begeistert. Er ist ein toller Autor und ein lieber Mensch“. Hennen zählt zu den Stars der deutschen Fantasy-Autoren, stürmte ab 2004 mit seinen „Elfen“-Romanen die Bestsellerlisten. Seit Februar sind die jungen Autoren nun am Schreiben, im September kamen die ersten beiden Bände heraus – „Verdammtes Königreich“ und „Verstörende Träume“, im Oktober der dritte, „Verfluchte Gräber“. Die Bände vier bis sechs sollen im Frühjahr folgen. Nach dieser ersten Staffel soll eine zweite folgen, die ganze Geschichte ist auf zwölf Bände angelegt.

„Einmal haben wir Bernhard Hennen zu Hause besucht und Schwertkampf geübt“, erzählt Natalie Matt. Denn: „Am besten kann man Dinge beschreiben, die man selbst erlebt hat“, habe er ihnen erklärt. Jeder der zwei Autoren hat zwei Hauptfiguren, aus deren Sicht er erzählt. „Dadurch, dass die Perspektive wechselt, kann man den Figuren individuelle Charaktere geben“. Doch weil es eine zusammenhängende Story ist, ist es wichtig, „dass wir alles genau absprechen“. Deshalb wird täglich telefoniert und geskypt. Denn inzwischen lebt Natalie Matt wieder in Freudenstadt bei ihren Eltern, Silas Matthes in Hamburg.

„Das Schöne an dem Projekt ist, dass wir es gemeinsam machen. Man kann sich gegenseitig unterstützen, inspirieren und motivieren. Und es macht einfach doppelt so viel Spaߓ, freut sich Natalie Matt. Und: „Zusammen entstehen die besten und schönsten Ideen.“

Nun ist die junge Frau gespannt, wie es weiterläuft. Nach der sehr positiven Resonanz bisher, auch auf der Buchmesse – „das war der Wahnsinn“ – darf sicher noch einiges von der Autorin erwartet werden.

Info „Verdammtes Königreich“, „Verstörende Träume“ und

„Verfluchte Gräber“ sind erschienen bei Oetinger 34, einem Imprint des Verlags Friedrich Oetinger. Im Frühjahr erscheinen „Vergessenes Wissen“, „Vermisste Feinde“ und „ Verbotene Mission“. Bis 28. Dezember gibt es Band eins zum Einführungspreis von 5 Euro. „Verdammtes Königreich“ ist inzwischen auch als Hörbuch mit Patrick Bach erschienen.

Natalie Matt und Silas Matthes schreiben Fantasy-Reihe / Bücher erscheinen bei Oetinger 34-Verlag

Natalie Matt und Silas Matthes schreiben Fantasy-Reihe / Bücher erscheinen bei Oetinger 34-Verlag
Das Autoren-Duo Natalie Matt und Silas Matthes auf der Frankfurter Buchmesse.Privatbild

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball