Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
St. Georgen

Naturpädagogik mit Haschisch-Keksen endet im Krankenhaus

Nach dem Genuss von selbst gebackenen Haschisch-Keksen sind sechs Teilnehmer eines naturpädagogischen Seminars im Schwarzwald ins Krankenhaus gekommen.

06.04.2016
  • dpa/lsw

St. Georgen. Die sechs Männer im Alter von 19 bis 22 Jahren hatten die Rauschgiftkekse am Mittwoch in einem Naturfreundehaus in St. Georgen (Schwarzwald-Baar-Kreis) zu sich genommen, teilte die Polizei mit. Einer der Männer hatte die Kekse gebacken und den anderen angeboten. Diese wussten nichts von dem Inhalt. Nach dem gemeinsamen Verzehr klagten die Männer über Übelkeit und Schwindel. Der Rettungsdienst brachte die jungen Männer von der abgelegenen Waldhütte in die Klinik. Gegen den «Bäcker» der Kekse wird nun wegen Drogenproduktion ermittelt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.04.2016, 17:45 Uhr | geändert: 06.04.2016, 16:30 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball