Horb · Freizeit

Neckartalradweg wird gesperrt

Für den Gäubahn-Ausbau gibt es zwischen Neckarsteig und Dettingen vom 11. Juli bis 28. Oktober eine Umleitung.

06.07.2022

Von NC

Radfahrer müssen sich auf eine Umleitung einstellen. Archivbild: Karl-Heinz Kuball

Radfahrer müssen sich auf eine Umleitung einstellen. Archivbild: Karl-Heinz Kuball

Die Deutsche Bahn (DB) baut den rund sechs Kilometer langen Gäubahn-Abschnitt zwischen Horb und Neckarhausen bis 2023 zweigleisig aus. „Bessere Kreuzungs- und Überholmöglichkeiten sorgen für mehr Kapazität und Flexibilität, Fahrgäste profitieren von einem stabileren Fahrplan“, schreibt die Bahn in einer Pressemitteilung.

Für die kommende Bauphase muss der parallel zu den Bahngleisen verlaufende Neckartalradweg zwischen dem Neckarsteig bei Ihlingen und Dettingen von Montag, 11. Juli, bis Freitag, 28. Oktober, gesperrt werden. Die Sperrung sei notwendig, da die DB vom Radweg aus an Lärmschutzwänden, Stützwänden und Oberleitungsmasten arbeitet. Umleitungen des Radwegs zwischen Horb und Dettingen und Horb und Ihlingen sind ausgeschildert.

Die Umleitung zwischen Horb und Dettingen führt von den Activ-Arkaden Horb über die Straßenbrücke auf die Isenburger Straße. Radfahrerinnen und Radfahrer befahren diese bis zur Abzweigung zum Forellengasthof Waldeck. Von dort verläuft die Umleitung parallel zu den Bahngleisen über den bestehenden Forstweg bis Dettingen. Laut Bahnauskunft hat die DB hat den Forstweg auf über 3 Kilometern für den Radverkehr fester und sicherer gemacht.

Radfahrer mit dem Ziel Ihlingen befahren den Neckartalradweg weiterhin von Horb bis zum Neckarsteig bei Ihlingen. Dort überqueren sie den Neckar und fahren über Feldwege in Richtung Ihlingen. Um in die Stadt zu gelangen, kreuzen Radfahrer die Bundesstraße 14.

Zum Artikel

Erstellt:
06.07.2022, 15:15 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 39sec
zuletzt aktualisiert: 06.07.2022, 15:15 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen