Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ralf Schumann geht leer aus

Neu-Dußlinger verpasst das olympische Finale

Das Public Viewing fiel aus: Der Neu-Dußlinger Ralf Schumann verpasste das olympische Finale mit der Schnellfeuerpistole.

05.08.2012
  • michael sturm

London. Im April zog er nach Dußlingen um, bereitete sich danach unter anderem in Pfrondorf auf die Olympischen Spiele in London vor: Ralf Schumann. Der mittlerweile 50-Jährige hatte mit der olympischen Schnellfeuerpistole bereits dreimal Gold und zwei Mal Silber gewonnen. Bei seiner siebten Olympia-Teilnahme verpasste er gestern erstmals den Endkampf.

Schumann meldete sich telefonisch beim TAGBLATT, nachdem er sich das „Hammerfinale“ in den Londoner Royal Artillery Barracks angesehen hatte. Dieses habe er verpasst, weil sich in der Qualifikation zu viele kleine Fehler summiert hätten. „Dazu kam eine Waffenstörung – der Schuss ging nicht los“, berichtete Schumann, der den Defekt nicht beheben konnte und ein Ersatzsportgerät benötigte.

Die kleinen Fehler seien Korrekturhaltungen entsprungen: In seiner Disziplin geben die Schützen Serien von fünf Schüssen auf 25 Meter entfernte Scheiben ab. Die Zehn, der innerste Ring, hat einen Durchmesser von zehn Zentimetern. Anfangs habe er zu weit und zu hoch geschossen, durch die versuchten Korrekturen hätten sich die Fehler aufgeschaukelt. „Es sind ja Erregungsbedingungen – das wird über die Jahre nicht geringer.“ Das Verpassen des Finales – sein schlechtestes Ergebnis bei Olympia – habe sein Erleben der Spiele getrübt: „Ich bin nicht sauer, aber schon enttäuscht, dass ich das überhaupt nicht in den Griff bekommen habe. Man will Erster werden. Wenn es nicht klappt, ist das ein Abstrich.“

Dazu kommt, dass der siebenmalige Olympionike doch nicht die deutsche Fahne tragen durfte, als die Athleten zur Olympia-Eröffnung ins Stadion einliefen: „Ich wollte schon. Man hat sich für jemand anderen entschieden. Aber damit habe ich keine Probleme.“

Durch Schumanns vorzeitiges Ausscheiden entfiel ein Public Viewing: Rund 50 Freunde des Sportschützen wollten das Finale gemeinsam in Tübingen anschauen.

Neu-Dußlinger verpasst das olympische Finale
Der dreifache Olympiasieger Ralf Schumann vor vier Jahren bei einem Vortrag in Tübingen.Archivbild: Rippmann

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.08.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball