Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Neu-Ulm will nach fast 50 Jahren wieder kreisfrei werden
Ortsschild am Eingang von Neu-Ulm. Foto: Stefan Puchner/Archiv dpa
Neu-Ulm

Neu-Ulm will nach fast 50 Jahren wieder kreisfrei werden

Als erste bayerische Stadt seit fast einem halben Jahrhundert will das schwäbische Neu-Ulm kreisfrei werden.

21.03.2018
  • dpa

Neu-Ulm. Der Stadtrat beschloss am Mittwochabend mit einer Mehrheit von 32 zu 10 Stimmen einen entsprechenden Antrag bei der Staatsregierung. Zum ersten Mal seit der Gebietsreform 1972 hat damit eine bayerische Stadt erklärt, dass sie aus ihrem Landkreis austreten will. Vor der Gebietsreform war Neu-Ulm bereits kreisfrei.

Da die Stadt schon längst die Marke von 50 000 Bürgern, die für neue kreisfreie Städte in Bayern vorgeschrieben ist, überschritten hat, kam nun der Wunsch auf einen Austritt aus dem Landkreis Neu-Ulm. Das Innenministerium muss nun den Antrag prüfen. Die Staatsregierung kann dann die Stadt mit Zustimmung des Landtags kreisfrei erklären. Die Dauer des Verfahrens ist noch unklar. Es gilt allerdings als wahrscheinlich, dass Neu-Ulm zu den nächsten regulären Kommunalwahlen im Frühjahr 2020 kreisfrei erklärt werden könnte.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.03.2018, 22:19 Uhr | geändert: 21.03.2018, 20:40 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball