Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Neue Leitung, alte Anschrift
Ceratizit Deutschland bleibt in Empfingen. Eine Eintragung ins Handelsregister, die etwas anderes vermuten ließ, stellte sich als Notar-Fehler heraus. Bild: bbm
Wirtschaft

Neue Leitung, alte Anschrift

Mit einer Veränderung im Handelsregister sorgt die Ceratizit Deutschland GmbH für einen kurzen Aufreger. Der neue Geschäftsführer Clemens Kippes gibt aber Entwarnung. Der Hauptsitz des Unternehmens bleibt in Empfingen.

11.10.2016
  • Benjamin Breitmaier

Jeder Empfinger, der am Samstag vor zwei Wochen einen zufälligen Blick in die Eintragungen des Handelsregister warf, der musste mit hoher Wahrscheinlichkeit kurz schlucken. Die Eintragung ist klein, hätte aber für ordentlichen Wind gesorgt – wäre sie denn richtig gewesen.

Im Wortlaut steht dort unter den Eintragungen für das Unternehmen HRB 440404: „Ceratizit Deutschland GmbH, Empfingen, Robert-Bosch-Straße 23, 72186 Empfingen. Änderung der Geschäftsanschrift: Am Räsenberg 3, 29456 Hitzacker.“

Eines der wichtigsten Empfinger Unternehmen verlegt seinen Hauptgeschäftssitz? Nein. Die Ceratizit Deutschland GmbH bleibt mit ihrem Hauptquartier in Empfingen. Die Entwarnung kommt von einem Mann, der mittlerweile die Geschäftsführung des international tätigen Hartmetall-Experten übernommen hat.

Clemens Kippes ist das neue Gesicht an der Spitze von Ceratizit. „Es war ein Fehler des Notars in Hitzacker“, erklärt er im Gespräch mit der SÜDWEST PRESSE. An der in der Eintragung angegebenen Adresse befindet sich nur ein weiterer Standort des Unternehmens mit Hauptsitz in Empfingen.

Den Namen Clemens Kippes findet man allerdings in der Eintragung vergeblich. Nach dem Ausscheiden von Dr. Arndt Lüdtke, der seit 2010 die Geschäfte bei Ceratizit übernommen hatte, wurde im Register am 19. September ein Frank Thome aus Luxemburg vermerkt, der Lüdtke ablöst.

Fehler wurde bereits korrigiert

Laut Lüdtkes Profil im Firmennetzwerk „Linkedin“ leitete er nur bis Juli 2016 den Empfinger Standort. Damit war er sechs Jahre an der Spitze des Unternehmens.

Laut Clemens Kippes, der nach eigener Aussage von extern in die Geschäftsführung von Ceratizit Deutschland geholt wurde, ist Thome aber nur übergangsweise als Geschäftsführer eingestellt worden. Weiteres wollte der neue Geschäftsführer von Ceratizit Deutschland im Gespräch noch nicht preisgeben, da er in seiner neuen Position „erst einmal ankommen muss“.

Mittlerweile gibt es eine weitere Eintragung im Handelsregister, die den Notarfehler korrigiert. Die Robert-Bosch-Straße 23 in Empfingen bleibt somit die Geschäftsanschrift von Ceratizit Deutschland GmbH.

Das Unternehmen

Mit aktuell 348 Mitarbeitern ist die Ceratizit Deutschland GmbH einer der größten Arbeitgeber Empfingens. Der Hartmetall-Experte gehört zum Mutterkonzert Ceratizit S.A. mit Sitz in Luxemburg, der laut Firmenwebseite weltweit 28 Produktionsstandorte betreibt mit 5200 Mitarbeitern. Der Standort in Empfingen wurde im Jahr 2009 fertiggestellt. Im Jahr 2013 verlagerte das Unternehmen seine Schleiferei von Biel nach Empfingen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.10.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball