Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mehr Bus-Kultur

Neue Minifahrpläne und Unterhaltung beim Stadtfest

Einige Minifahrpläne, die Mössingen betreffen, wurden überarbeitet: Sie gelten ab dem 13. September bis zum bundesweiten Fahrplanwechsel am 10. Dezember und können nun auf dem Rathaus sowie bei den Ortschaftsverwaltungen Öschingen und Talheim abgeholt werden.

27.08.2010

Mössingen. Die Fahrplanänderungen sind gering, schreibt die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung. Wesentlich verbessert habe sich aber die Lesbarkeit der Fahrpläne, wie sie von vielen Fahrgästen gewünscht worden war. Hier die Änderugen in Kürze:

Die Linie 1 (Freibad – Stadtmitte – Bahnhof – Bästenhardt – Bad Sebastiansweiler) wird nun in Richtung und Gegenrichtung dargestellt und um den Abschnitt Bad Sebastiansweiler – Belsen Bahnhof ergänzt. Außerdem wurden in diesen Fahrplan die Zuganschlüsse in Mössingen sowie in Belsen aufgenommen.

Die übrigen Linien 3 (Talheim – Öschingen), 7616 (Talheim – Stadtmitte – Bahnhof – Belsen) und 7624 (Mössingen – Öschingen – Reutlingen) bleiben bis auf kleinere Minutenverschiebungen unverändert.

Ebenfalls aktualisiert wurde der Minifahrplan für die Zuglinie 766 (Tübingen– Balingen– Sigmaringen– Aulendorf).

Freilich: Allzu oft tuckern die Busse halb leer durch die Gegend. Zum Stadtfest hat die Agenda-Gruppe „Mobilität und Verkehr“ sich nun in Zusammenarbeit mit der Stadt etwas einfallen lassen. Am Sonntag, 12. September, gibt es ab 11 Uhr „Buskultur“ in und vor einem Stadtverkehrsbus an der Haltestelle Jakob-Stotz-Straße: ein Programm mit Infos, Gesprächen, Musik, Lesungen, Kasperletheater und Bewirtung. Außerdem werden auch dort die aktualisierten Mini-Fahrpläne verteilt.

Ab Dezember dann soll das Busfahren auch für Ungeübte einfacher werden: Die Stadt plant, die Abfahrtshaltestellen am Bahnhof so zu organisieren, dass jede Linie ihren festen Abfahrtsplatz hat, alle möglichst nahe am Bahnhofsgebäude gelegen. Zudem soll es ab 2011 eine elektronische Abfahrtsanzeige geben. ST

Fragen und Anregungen:

Bei Fragen, Anregungen und Kritik zu einzelnen Fahrten, beispielsweise wegen häufiger Verspätungen und Überbesetzungen von Bussen, ist das ÖPNV Qualitätsmanagement des Landkreises zuständig (www.qss.kreistuebingen.de). Auch wenn es um Anrufsammeltaxis geht, können Bürger sich dorthin wenden.

Bei Fragen zum Betrieb und Ablauf (beispielsweise Verspätungen) ist die ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH, Niederlassung Tübingen, die richtige Ansprechpartnerin. Telefon: 0 70 71 / 7 99 80

Bei allgemeinen Fragen und Anregungen zum städtischen Angebot Mössingens ist Kurt Räuchle von der Stadtverwaltung unter 0 74 73 / 37 02 00 oder k.raeuchle@moessingen.de zu erreichen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.08.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball