Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Vierspuriger Ausbau der B27

Neue Verkehrsführung bei Dußlingen

Anlässlich der bis Herbst 2013 andauernden Straßenbauarbeiten auf der B27 im Bereich des Knotens Dußlingen-Nord (K6901) wird der Verkehr im Zuge des weiteren Baufortschritts vom kommenden Montag an umgelegt.

31.08.2012
  • tol

Dußlingen. Von Montag, 3. September an erfolgt die Verkehrsführung für die aus Richtung Hechingen kommenden und nach Dußlingen abfahrenden Verkehrsteilnehmer auf der kürzlich fertig gestellten östlichen Fahrbahn der neuen B27. Etwa 100 Meter nach dem Lärmschutztunnel wird der Verkehr von der bestehenden B27 auf die neue östliche B27-Fahrbahn geführt und anschließend auf die neue Abfahrtsrampe Ost nach Dußlingen geleitet.

Die Verkehrsführung des durchgehenden Verkehrs von Hechingen in Richtung Tübingen bleibt unverändert auf der alten B27. Auch an der Anfahrt des Dußlinger Industriegebietes „Steinig“ über die B 27 und über die Abfahrt beim Wiesazknoten (L 230, Pulvermühle) ändert sich nichts. .

Die Auffahrt auf die B27 in Fahrtrichtung Tübingen kann von Dußlingen aus in der Zeit vom 3. September bis voraussichtlich Ende Oktober nur über die K6901 und die L230 (Pulvermühle) erfolgen. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert.

Diese temporäre Umleitung ist erforderlich, da ab September 2012 der weitere Ausbau der neuen B27 im Bereich der neuen Kreisstraßenunterführung erfolgt, teilt das Regierungspräsidium mit. Die bestehende östliche Auffahrtsrampe auf die alte B27 würde sich dann im Baufeld der neuen B27 befinden. Sie wird deshalb durch eine an die neue B27 anschließende Auffahrtsrampe ersetzt.

Die restlichen Straßenbauarbeiten im Bereich B27/Dußlingen-Nord einschließlich Fortführung der Lärmschutzwand nördlich des im Bau befindlichen Lärmschutztunnels Dußlingen sind laut Regierungspräsidium im Zeitplan und werden voraussichtlich zusammen mit den Arbeiten am Lärmschutztunnel sowie mit der Umgestaltung des Nehrener Knotens (L394) bis Herbst 2013 abgeschlossen sein.

Die Kosten des vierspurigen Ausbaus der B27 zwischen Dußlingen und Nehren belaufen sich auf etwa 54 Millionen Euro. Davon sind bereits 34 Millionen verbaut.

Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.
Informationen zu den Sperrungen und zur Umleitung können auch im Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

31.08.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball