Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Neue Warnstreiks: Kitas und Verwaltungen betroffen

Wegen des Tarifstreits im öffentlichen Dienst hat es heute im Südwesten erneut Warnstreiks gegeben.

22.03.2018

Von dpa/lsw

Ein Mann hat bei einem Warnstreik vor dem Verdi-Logo eine Pfeife im Mund. Foto: P. Seeger/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. «Zur Stunde beginnen die ersten Aktionen», sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi am frühen Morgen. Betroffen seien Kitas sowie Schul- und Stadtverwaltung in Göppingen, Ludwigsburg und Aalen. In Stuttgart werden demnach die Ganztagesbetreuung von Schüler sowie das Garten-, Friedhofs- und Forstamt bestreikt.

Verdi fordert für die bundesweit rund 2,3 Millionen Beschäftigten in den Kommunen und beim Bund sechs Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro im Monat. Die Arbeitgeber lehnen den geforderten Mindestbetrag ab. Eine abschließende Verhandlungsrunde soll am 15. und 16. April in Potsdam stattfinden.

Der Tarifstreit betrifft in Baden-Württemberg rund 316 000 Beschäftigte in mehr als 800 Kommunen. Am Montag und Dienstag hatten bereits je rund 2500 Beschäftigte ihre Arbeit ausgesetzt, am Mittwoch waren es mehr als 1000.

Ein Mann hat bei einem Warnstreik vor dem Verdi-Logo eine Pfeife im Mund. Foto: P. Seeger/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
22. März 2018, 06:42 Uhr
Aktualisiert:
22. März 2018, 07:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. März 2018, 07:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen